Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 959 mal aufgerufen
 Technik / Equipment / Instrumente
dr. mojo Offline




Beiträge: 1.060
Punkte: 1.068

18.01.2009 15:50
Stomping Bass von Shadow Electronics Zitat · Antworten

Hallo,
ich möchte euch über eine Percussion-Ergänzung berichten, die ein Gitarrist zwar nicht unmittelbar braucht, die aber den Sound wesentlich verbessert: den Stompin`Bass von Shadow Electronics, Preis: 119,- € (u.a. bei Thomann etc.)

http://www.thomann.de/de/shadow_stompin_bass.htm





Ein Hörprobe findet ihr auf diesem kleinen Filmausschnitt (gemeinsames Konzert mit Spencer Bohren) in der Wirtschaft Becker/Remscheid. Mit dem linken Fuss spiele ich den StompingBass, mit dem anderen zusätzlich noch ein ganz normales High-Hat.

http://www.wirtschaft-becker.de/12-11-2008Mojo-Bohren.mpg

Der Stompin`Bass kann von einem Gitarristen für den Groove genutzt werden, auch als Harper oder Percussionist - wenn man z.B. auch noch Cajon spielt - ist dies eine gute Ergänzung für einen fetten Sound.

Das Teil ist überaus klein und handlich und bietet gegenüber den anderen vergleichbaren Instrumenten viele Vorteile:

Porchboard: ist nur in Amerika erhältlich, kostet eine Menge und wegen Frachtkosten und Steuern nochmal einen Batzen zusätzlich.
http://www.porchboard.com/
Das Porchboard ist recht schwer und groß und im Vergleich zum Stomping Bass ziemlich unhandlich. Das Porchboard kommt im Gegensatz zum Stompingbass ohne Batterie aus, bietet aber dafür nur ein schwaches Ausgangssignal.

Stomping Box: ist nur in Australien erhältlich, kostet - wie das Porchboard - auch ne Menge und hinsichtlich Fracht und Steuern gilt dassselbe. Die StompingBox enthält ein Mikro, was das Ganze dann auf Holzböden und anderen schwingenden UNtergründen (Bühnenpodesten etc.) recht anfällig für Feedback macht.

Der StompingBass von Shadow benötigt eine 9V-Blockbatterie und beim Bühneneinsatz meistens eine übliche DI-Box, um das Signal zu verstärken.
Das Teil kann mit der Fussspitze oder alternativ auch mit der Hacke gespielt werden, je nachdem wie man den Takt am besten tappen kann.

Auf sehr harten Böden klingt mir der Sound etwas zu wenig fett, was ich durch Unterlage eines alten dicken Mousepads kompensiere.
Die überarbeitete Version des StompingBass soll eine Klangregelung erhalten, die dies kompensiert.
Auch die Rutschfestigkeit auf glatten Böden ist nicht optimal. Eine rutschfeste kleine Gumminunterlage ist da hilfreich, da das Teil ansonsten beim Tappen zu wandern beginnt.

Fazit: für kleinere Besetzungen ohne Schlagzeug ein schöner, fetter Sound und guter Groove.

Herzliche Mojo-Grüsse aus dem Bergischen Blues-Delta von

Dr. Mojo

http://www.drmojo.de
http://www.midnighttrain.de
http://www.akustiksession.de

pocketstomp Offline



Beiträge: 50
Punkte: 50

18.01.2009 17:56
#2 RE: Stomping Bass von Shadow Electronics Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Stompin`Bass von Shadow Electronics, Preis: 119,- €


Hallo Klaus,

ich habe den Stomp getetstet, ist nicht schlecht. Die Idee mit der Matte zum klappen ist klasse. Soundmäßig ist er auch o.k., allerdings sehr eingeschränkt.

Da ist mein großer Bruder, der Big Foot Stomp vielseitiger. Außerdem kommt er ohne Batterien aus. Was den Preis betrifft sitzt auch noch ein Blumenstrauss für die liebste dran, kein kleiner!

klick mal auf http://www.musixtools.com

außerdem wird dich erfreuen, das einer der Endorser wahrlich kein schlechter Harper ist ;-)

Mit netten Grüßen von meinen kleinen Geschwistern Tiny Tin und Bass Can

Pocketstomp

dr. mojo Offline




Beiträge: 1.060
Punkte: 1.068

18.01.2009 18:51
#3 RE: Stomping Bass von Shadow Electronics Zitat · Antworten
Hallo Pocketstomp,
die Teile sehen dem Shadow-Stomping-Bass ja ungeheuer ähnlich. Was war denn wohl zuerst da, das Stomp-Ei oder das Stomp-Huhn?
Inwieweit ist denn dein großer Bruder - der Bigfootstop - vielseitiger??? Wie kann man denn beim Bigfoot den Sound so gravierend anders beeinflussen als beim Stomping Bass?
Von daher gesehen bin ich ganz gespannt auf die von Shadow angekündigte Klangregelmöglichkeit bei der nächsten Version.
Auf den Videos des von dir erwähnten Endorsers klingt das Teil nicht gerade besonders fett und m.E. nicht so gravierend anders. Der Sound ist m.E. erheblich davon abhängig, wo das Teil angeschlossen ist und was KLangregelung und Basslautsprecher für Möglichkeiten bieten. Und auch davon, ob das Teil direkt auf dem Boden liegt oder ob was drunter liegt. Das beeinflusst den Klang und macht den Sound auch weicher und fetter.

Was ist denn mit dem Bass Can? Das würde mich vor allen Dingen im Vergleich zum Big Foot interessieren.

Herzliche Mojo-Grüsse aus dem Bergischen Blues-Delta von

Dr. Mojo

http://www.drmojo.de
http://www.midnighttrain.de
http://www.akustiksession.de

 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz