Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 354 mal aufgerufen
 Konzertberichte
Blueser Offline




Beiträge: 644
Punkte: 644

14.10.2009 17:20
Blues am Rande Zitat · antworten

03. Oktober 2009: Blues am Rande

Am Abend ging es in die „Scheune“, dem Bikerklub in Wernsdorf bei Berlin. Eingeladen hatte „Blueshomi“, ein Bluesenthusiast, der auch für das Open Air in Niederlehme verantwortlich zeichnet.

Der Klub, nicht allzu groß, hatte eine einladende Atmosphäre. Das Publikum war eine gesunde Mischung aus einheimischen Bikern und Bluesvolk, welches man auch im „Tante Ju“, Vollmershain oder anderswo trifft.

Los ging es mit „Double Stomp“. Dahinter verbergen sich Thomas Schied (harm) und Heiko Schrader (voc, g). Sie spielten einen frischen Blues und präsentierten vor allem traditionelle Bluesstücke von Robert Johnson bis Son House. Ihr Sound erinnerte mich ein wenig an Johnny Mastro, den ich erst kürzlich live erlebte und der noch immer in meinem Ohr ist. Der Funke sprang sofort auf das Publikum über und die tolle Stimmung hielt den ganzen Abend über an. Thomas Schied stammt aus Halle/Saale und spielt auch regelmäßig mit Mad Marko und dem Iren Trevor Hansbury zusammen. Heiko Schrader kommt aus Bremen.

Der zweite act des Abends war die „Joris Hering Blues Band“. Joris stammt ursprünglich aus Halle und lebt in Berlin. Unsere virtuelle Freundschaft währte schon eine Weile. Doch erst jetzt konnte ich ihn live erleben. Üblicherweise sitzt seine Frau hinter dem Schlagwerk. Aber Malin ist derzeit in „dringenden Familienangelegenheiten“ verhindert, war jedoch im Publikum und ließ es sich nicht nehmen uns wenigstens bei einem Titel ihr Können dar zubieten. Und sie kann; hatte sogar sichtlich Freude daran. Kurzfristig sprang ein neuer Drummer ein. Viel Zeit blieb nicht. Aber ich denke, im Publikum ist es niemanden aufgefallen. Am Bass steht Bruder Thomas Hering. Frontmann Joris kam über Umwegen zum Blues. Aber er hat ihn. Die Hering-Blues-Band war nun die zweite Band an diesem Tag, die den Beweis antrat, dass deutsche Texte und Blues miteinander können. Die Lieder von Joris erzählen von Alltagsproblemen, von Regentagen in Berlin aber auch von Sehnsüchten und Hoffnungen.
Fazit. Ein gelungener Abend für alle Beteiligten.

(Blueser)

Der Blues muss bewaffnet sein, sonst glaubt dir kein Schwein.

Angefügte Bilder:
IMG_0085.JPG   Joris Hering Blues Band.jpg  
 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor