Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 235 mal aufgerufen
 Blues CD- & DVD Tipps
Slim Offline




Beiträge: 192
Punkte: 466

06.03.2012 17:08
Johnny Winter "Roots" Zitat · antworten

Johnny Winter´s neues Studioalbum "Roots" ist erst relativ kurz auf dem Markt. Seit wenigen Jahren versucht dieser Bluesgigant, der Mithilfe und Dank seines Bandgitarristen und Produzenten (Paul Nelson)ein Comeback par force ausübt, wieder Fuss zu fassen, nach Zeiten, die eher von Abstürzen und schlechter Bühnenperformance geprägt waren.

Was lag da näher für einen elder statesman des Blues, als angesagte Musiker mit ins Studio zu holen und mit ihnen zusammen ein kleines aber feines Album mit älteren Bluesstandards einzuspielen ? Herausgekommen dabei ist ein schönes Album mit einem entspannt spielendem und singendem Johnny Winter. Die Unterstützung der special guests erfolgt gekonnt durch Sonny Landreth, Jimmy Vivino, Warren Haynes, Vince Gill, Edgar Winter, Susan Tedeschi, Derek Trucks, John Popper, John Medeski.

Johnny zollt mit diesem Album seinen Tribut an seine persönliche Helden des Blues. Das sind T-Bone Walker (T-Bone Shuffle), Bobby Bland`s "Further on up the Road", Elmore James "Done Somebody Wrong", Muddy Waters "Got My Mojo Working", Little Waters "Last Night", Chuck Berry´s "Maybellene", Jimmy Reed´s "Bright Lights, Big City", Robert Johnson´s "Dust My Broom", Larry William´s "Short fat Annie", Walter Davies "Come Back Baby".

Das Album erhebt nicht den Anspruch den Blues zu erneuern, bietet jedoch hervorragend klassisch eingegespielte Stücke, abwechslungreich instrumentiert von ausgesuchten Musikern, die dem Album zu jedem Stück ihren Stempel aufdrücken, ohne J. Winter in den Hintergrund geraten zu lassen.

Bei "Come Back Baby" wirken seine vocals allerdings teilweise arg bemüht, ist aber auch recht anspruchsvoll zu singen (meine Meinung), dennoch eine beachtliche Leistung, berücksichtigt man sein Alter dabei.

Anspieltip: "Dust My Broom", Bottlenecksoli von Johnny und Derek Trucks, das können beide wirklich vom Feinsten !

Jeronimo Offline




Beiträge: 104
Punkte: 422

17.10.2012 20:50
#2 RE: Johnny Winter "Roots" Zitat · antworten

coole Review, dem ist nichts hinzuzufügen!!!

wolli Offline




Beiträge: 1.968
Punkte: 2.052

22.10.2012 12:21
#3 RE: Johnny Winter "Roots" Zitat · antworten

stimmt - sehe ich auch so :-)

Gruß, Wolli

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben

http://www.ebookxxl.de
http://www.bluesforum.de

Spann Offline




Beiträge: 21
Punkte: 23

27.10.2012 12:15
#4 RE: Johnny Winter "Roots" Zitat · antworten

Das war ein Top Tipp. Danke

Der Blues existiert, seit die Welt existiert. Der Blues ist die Wurzel der Musik, der Ursprung von Rock `n` Roll und Punk oder was sonst noch. Blues und Kirche - alles ist darum herumgebaut, und alles hat seinen Ursprung dort: Blues ist die Geschichte von Mann und Frau. Der Beginn der Welt. Adam und Eva im Paradies.

John Lee Hooker

http://home.versanet.de/~hans-daenner

 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor