Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 214 mal aufgerufen
 Blues CD- & DVD Tipps
Jeronimo Offline




Beiträge: 103
Punkte: 417

09.04.2014 21:27
LAYLA ZOE: "The Lily" Zitat · antworten



Layla Zoe "The Lily" (2013) Cable Car Records 11 Tracks – ca. 64min

Beinahe wäre mir diese Künstlerin aus Kanada "durch die Lappen gegangen", denn beim Blick auf die Songlist las ich bei Track 1 den Gospelsong, "Glory, Glory Hallelujah", den wohl jeder kennt und wähnte nichts Gutes.
Doch wie Layla Zoe das Lied singt, ohne Instrumentenbegleitung und das mit einer solchen Inbrunst, Energie und Soul in der Stimme, dass sie mich "instantly" auf ihrer Seite hatte und mich nach Ende der CD vollends überzeugt hatte.

Vielfach las ich jetzt, dass Sie wie ein Mix aus "der und der" klingt, doch Layla Zoe hat etwas Eigenständiges und sie wird es sein, die als Referenz herangezogen wird, wenn in Zukunft von orginellen Bluessängerinnen die Rede sein wird.

"The Lily" ist die zweite CD aus dem Hause "Cable Car Records" und Blueser, sowie Labelboss Henrik Freischlader war wieder maßgeblich als Produzent und Musiker an diesem Album beteiligt. Er schrieb auch die Musik, während Layla für die großartigen Lyrics verantwortlich zeichnet, von den Coverversionen natürlich abgesehen (Das schon erwähnte "Glory,Glory…." und "Hey, Hey, My, My", bekannt von Neil Young, der Schlusstrack der CD).

Layla Zoe beherrscht stimmlich alle Spielarten des Blues, von ruhig (Track 4, "Gemini Heart" bis rockig (Track 11 "Hey, Hey…"), doch wie sie die ruhigeren Bluesstücke interpretiert, z.B. die Tracks 7, "Father" und 8, der Titeltrack "The Lily", das ist aller Ehren wert und wirkt ungekünstelt und authentisch.

Nicht unerwähnt lassen möchte ich Martin Meinschäfer, der die Aufnahmen eingefahren hat und der für Qualität und Professionalität steht, was er auf den Alben von Henrik Freischlader hinlänglich bewiesen hat. Der einzige Musiker der mit Layla und Henrik im Studio weilte, war Moritz Führhop, der mit seinen Hammond- Orgel Einlagen oft für das "i-Tüpfelchen" sorgte. Alle anderen Instrumente die zu hören sind, spielt Henrik Freischlader.

Wie man es von "Cable Car Records" gewohnt ist, kommt "The Lily" in einem schönen Digipak + Booklet und mit allen Texten. Die stimmungsvollen Fotos kommen von Timo Wilke, der auch Henrik's Alben verschönert.

Es ist schön zu beobachten, wie mehr und mehr Frauen sich einen Platz in der Blueswelt erobern und Layla Zoe wird sich ganz weit oben einreihen, da bin ich sicher! ::cs::

Slim Offline




Beiträge: 192
Punkte: 466

14.04.2014 16:46
#2 RE: LAYLA ZOE: "The Lily" Zitat · antworten

Schöne Rezension zu einer wahrlich tollen Sängerin. Ich habe sie nun mehrfachst gesehen (Spirit of 66, Belgien)und bin von ihrer Bühnenpräsenz absolut begeistert; auch ihre Band trägt sie absolut kongenial. Ein echter Konzert Tip ! Don´t miss !

Jeronimo Offline




Beiträge: 103
Punkte: 417

16.04.2014 18:28
#3 @ Slim Zitat · antworten

wie du siehst "Slim" bin ich trotz Ansage noch nicht dazu gekommen, eine eigene Seite zu erstellen.
Die Layla mag ich auch sehr, bei ihr spürst du sofort, dass sie den Blues und die Musik liebt.

Ganz ehrlich "Slim", dasselbe Gefühl hat man bei dir auch, du lebst und atmest den Blues 24/7. Das ist ganz ehrlich gemeint und kommt hoffentlich nicht so schmalzig rüber, wie ich das jetzt gerade empfinde.

Gruß aus'm Norden, Clausen

Slim Offline




Beiträge: 192
Punkte: 466

17.04.2014 14:33
#4 RE: @ Slim Zitat · antworten

danke für die "Blumen"... :-)
Blues & Gruss aus dem tiefen Ost-Belgistan,
Slim (Mike)

 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor