Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 202 mal aufgerufen
 West
guennes Offline




Beiträge: 1.212
Punkte: 1.212

27.02.2009 08:59
28.2. Herrington & Filser im Ottenbrucher Bahnhof Zitat · Antworten

Sa. 28.02. 21.00 Uhr
Roy Herrington & Jens Filser

Roy "the boy" Herrington
-befindet sich seit seinem 17ten Lebensjahr (Bauj. 60) auf "World - Tour" -rockin´ the blues. Gebürtiger Yorkshireman aus Featherstone mitten im Kohlenpott England´s, also: "they say the blues is Black".
Roy´s Gitarrenstil lässt sich auf die unterschiedlichsten Einflüsse zurückführen, von Pat Martino bis Link Wray, -von Barney Kessel bis Buddy Guy.
Jahrelang "mad axeman" für Chris Farlowe (CD / LP: Live in Berlin) und "Geheimwaffe" bei Supercharge, Spencer Davis, Gene Conners und Route66 Allstars.
Freischaffender Journalist und Author des "ReB Compact" (KDM-Verlag)Endorsements: "Fret King Guitars"

Jens Filsers Gitarrenspiel bewegt sich im Blues, Rock und Jazz. Dem Wuppertaler Publikum ist er bekannt durch die Zusammenarbeit mit Brenda Boykin und dem Ulrich Rasch Quartett. Gemeinsam traten sie vergangenes Jahr beim Montreux Jazz Festival auf. Künstler wie Gene Conners, Al Copley, Rob Strong, Ron Williams, Jeff Healey, Supercharge und viele andere schätzen ihn als versierten Begleitmusiker, der mit seinem faszinierenden Fingerspiel jedem Song seine eigene Note verleiht.
Zurzeit ist Jens Filser als Duo-Partner mit der Rocksängerin Anne Haigis unterwegs. Anne Haigis ist nach jahrelanger Zusammenarbeit mit dem studierten Jazzgitarristen immer noch überrascht und beeindruckt über das geniale Fingerspiel ihres Bandkollegen. "Er spielt eine sehr filigrane Gitarre, entlockt ihr einen hellen, brillanten Klang", schwärmt die Sängerin.In der Zusammenarbeit mit Haigis entstanden die CDs „8.p.m“ und das im September 2007 erschienene Album „Good Day for the Blues“. Auf beiden Cd’s liefert Jens auf akkustischen Gitarren, Mandoline und Slide die instrumentale Basis für Anne Haigis Gesang.

...so isset,
un nu?
Gunnar
http://www.plattkaller.im-wuppertal.de/

 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz