Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.019 mal aufgerufen
 die Ecke für die "nicht-nur-Blueser"
Luiwe1 Offline




Beiträge: 65
Punkte: 79

21.01.2012 15:19
RIP Bert Jansch Zitat · Antworten

Hallo Blueskameraden,
ich bin zwar vielleicht ein bisschen spät dran, aber am 5. Oktober 2011 ist der schottische Folk-Musiker Bert Jansch im Alter von 67 Jahren an Krebs gestorben. Der vor allem für seine Fingerpicking Technik bekannte Musiker mit dem seltsam deutschen Namen (er war Nachfahre einer Familie aus Hamburg) wurde am 3. November 1943 in Glasgow geboren und nahm 1965 sein 1. Album (Bert Jansch) heraus, das bei Folk-fans große Aufmerksamkeit erregte. Kurz darauf brachte er It dont bother me und Jack Orion heraus. Auf letzterem war auch "Blackwaterside" enthalten, dessen Riff Jimmy Page in "Blackmountainside" hernahm. 1966 nahm er mit John Renbourn "Bert and John" auf, mit Renbourn gründete er 1967 die Band "Pentangle". 1974 löste sich diese auf, danach arbeitete Jansch 2 Jahre lang als Farmer und verließ anschließend seine Frau und Familie und wandte sich wieder der Musik zu. 1977 nahm er A rare Conundrum mit Mike Piggot, Rod Clements und Pick Withers. Danach gründete er Conundrum mit Martin Jenkins an der Geige und Nigel Smith am Bass. Nach 6 Monaten Tour löste sich die band auf und Jansch nahm in America mit Albert Lee das Album Heartbreak auf. Jansch spielte mit Martin Jenkins in Skandinavien. 1980 kam es zu einer Reunion von Pentangle, die John Renbourn 1983 wieder verließ. Da er immer viel getrunken hat, wurde er 1987 ins Krankenhaus gebracht, er war "so krank, wie man nur sein kann, ohne dass man stirbt". 2005 bekam er eine Herzoperation, weshalb seine Tour mit Davey Graham abgebrochen Wurde. 2006 brachte er sein 1. Album innerhalb von 4 Jahren heraus, The Black Swan. 2010 spielte er bei Eric Claptons Crossroads Guitar Festival. Sein letztes Konzert war 2011 in der Royal Albert hall.
Ich kannte Bert Jansch schon früher, aber durch seinen Tod hörte ich mir seine Lieder noch mal an. Ich habe sie davor nie gemocht (ich habe eine Abneigung gegen Lieder, die nicht mit "Woke up this morning, and I feel blue begginnen", wenn ihr wisst, was ich meine, aber dann begann ich ihn immer mehr zu mögen und nun ist er einer meiner liebsten Musiker. UNd für alle Blueser. Er hat auch mit Brownie McGhee gespielt und hat "Key to the Highway" aufgenommen
Sein 1. Album
Pentangle
Jung
Alt
Viele Grüße
Luiwe1

Keimzeit »»
 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz