Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 415 mal aufgerufen
 Blues News (Archiv)
wolli Offline




Beiträge: 1.968
Punkte: 2.052

10.05.2007 09:09
Carey Bell verstorben R.I.P Zitat · Antworten
Der Blues-Mundharmonika-Spieler Carey Bell Harrington verstarb am in Chicago an den Folgen eines Herzinfarktes. Carey Bell war schon längert an Diabetes erkrankt. Vor wenigen Wochen erschien noch das Album "Gettin' Up Live" von Carey und Lurrie Bell.
John Offline




Beiträge: 385
Punkte: 385

20.05.2007 03:30
#2 RE: Carey Bell verstorben R.I.P Zitat · Antworten

Moins Zusammen,
für diejenigen unter euch mal ein Auszug von einen der es verstand ordentlich eine Harp zu blasen!
That's the sad side of blues friends...
John
---------------------------------------

Carey Bell
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Carey Bell (eigentlich Carey Bell Harrington; * 14. November 1936 in Macon, Mississippi; † 6. Mai 2007 in Chicago, Illinois) war ein US-amerikanischer Blues-Musiker, ein Meister der Mundharmonika und des Chicago Blues.

Als Kind bewunderte Bell die Musik von Louis Jordan. Er wollte ebenfalls Saxophon spielen, doch das konnte sich seine Familie nicht leisten. Daher spielte er das „Mississippi saxophone“, die Blues Harp; das Spielen auf der Mundharmonika brachte er sich selbst bei. Seine Vorbilder waren DeFord Bailey, Big Walter Horton, Marion „Little Walter“ Jacobs sowie Sonny Boy Williamson I. und II. Mit 13 spielte er in der Band seines Patenonkels Lovie Lee.

1956 ging Bell mit Lee nach Chicago. Hier lernte Bell direkt von seinen Idolen Little Walter, Sonny Boy Williamson II. und Big Walter Horton. Mit der steigenden Popularität der elektrischen Gitarre verlor jedoch die Blues Harp an Attraktivität, und Bell lernte bei Hound Dog Taylor, den elektrischen Bass zu spielen. Er spielte übergangsweise Bass bei Robert Nighthawk, Johnny Young und Big Walter, blieb jedoch stets seiner geliebten Mundharmonika treu, die er in den Bands von Muddy Waters und Willie Dixon spielte.

1972 erschien das Album Big Walter Horton with Carey Bell, im Jahr darauf Bells erstes Soloalbum. Bell spielte weiterhin bei Dixon, dessen Album Living Chicago Blues (1978) für einen Grammy nominiert wurde.

In den 1980ern war Bell hauptsächlich live zu hören. 1990 nahm er mit Junior Wells, James Cotton und Billy Branch das Album Harp Attack! auf, das ein Bestseller für die Plattenfirma Alligator wurde. Das Soloalbum Deep Down (1995) verschaffte Bell auch außerhalb der Blues-Szene Beachtung.

Carey Bell war bis kurz vor seinem Tod auf Tour und brachte Alben heraus, häufig begleitet von seinem Sohn Lurrie Bell, einem Blues-Gitarristen.

Er starb in einem Chicagoer Krankenhaus an Herzversagen.

 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz