Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 334 mal aufgerufen
 Konzertberichte
Blueser Offline




Beiträge: 644
Punkte: 644

29.03.2009 20:01
28.03.09: Fuel to the Fire... Zitat · antworten
Bereits am 26.03.09 war ich nach langer Pause mal wieder "on Tour" und zwar in Pankow. Das „Garbaty“ ist vorerst im „Queens“ untergekommen. Und es gab eine Bluessession mit „Kuhle“ von „Monokel“. Gekommen waren sie alle: Michael Linke, Dicki Grimm und Ex-Bassist Christoph Frenz. Besonders hat mich gefreut auch das Gründungsmitglied von Engerling und Ex-Drummer von Monokel „Lello“ Hansen (Rainer Lojewski) wieder zu sehen.
Und am 28.03.09 gab es dann das volle Programm. Zuerst führte mich der Weg nach Schöneweide ins „SpreelacArt“. Die Location konnte mich nicht überzeugen. Der Laden ist nicht nur klein; es fehlt auch jegliches Ambiente.
Punkt 20:00 Uhr betritt die Band die Bühne. Wir haben doch keine Zeit! Sänger Thommy Ellwitz wird heute noch in der „Kiste“ zur Rocknacht erwartet. Fuel to the fire – das ist vor allem Rory Gallagher aber auch Hendrix, Clapton und S.R. Vaughan. Der erste Block von „Follow me“ bis „Moonshadow“ war Gallagher pur. Und das in guter Qualität. Dafür spricht die Besetzung der Band. Am Schlagzeug eine echtes „Rockurgestein“: Hajo Zoch. In den 1970er Jahren spielte er bei „Sinus“, „Pharao“, „Bison“ und der „Passat-Bluesband“. In den 1980er Jahren gründete er dann die „Hajo-Bluesband“, in der er zeitweilig mit den US-Amerikanern Tom Jordan und Mark Bell zusammen spielte, und blieb dem Bluesrock bis heute treu. Die Gitarre spielt Ryk Boden (ehemals Frontmann der Ostberliner Bluesrockband „Passat“) und die Bassgitarre bedient Rico Kästner.
Weiter ging es mit einem Block „ZZ-Top“. Es folgen „Cream“, „Led Zeppelin“ und wieder Gallagher. Die Zeit geht viel zu schnell vorbei. Gegen 23:00 Uhr verlasse ich vorzeitig den Laden.

Ortswechsel: „Kiste“ in Berlin-Hellersdorf. Die Rocknacht ist im vollem Gange. Zum Glück hängt man dem Zeitplan um eine gute Stunde hinterher. Gespielt wird abwechselnd in zwei Sälen, so dass lange Umbaupausen entfallen. Als ich ankam, gab es gerade Folkrock mit der „Folksvertretung“. Es folgten „Die Halben“, „Tony Jack“ und dann stand endlich Thommy mit seiner Stammband „Strings like wings“ auf der Bühne. Es ist weit nach 4:00 Uhr als ich endlich zu Hause bin und die „Kistenrocknacht“ ist noch lange nicht zu Ende.

Bemerkenswert war die Berliner Band „Tony Jack“. Sie wurde 2003 gegründet und spielt einen handgemachten, vor allem tanzbaren Rock’n Roll mit einem kräftigen Schuss Blues. Wen wundert es, wenn man weiß, dass Frontmann Michael Blochel schon gemeinsame musikalische Projekte mit den einheimischen Bluesrockbands „Engerling“, „Monokel“ und „Jonathan“ gemacht hat.
 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor