Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 166 mal aufgerufen
 Blues CD- & DVD Tipps
Jeronimo Offline




Beiträge: 104
Punkte: 422

08.05.2014 14:56
TOMMY SCHNELLER "Crop of the Cream" Zitat · antworten




Tommy Schneller "Crop of the Cream" Review by ::cs::
10 Tracks, Cable Car Records (2014)


Die neueste Veröffentlichung aus dem Hause "Cable Car Records" ist das Album "Crop Of The Cream" von Tommy Schneller, erschienen am 07. März 2014. Schon der Vorgänger "Smiling for a Reason" wurde hier produziert und Tommy Schneller setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Henrik Freischlader und seinem Label fort.

"Cream of the Crop" ist ein Pop Album im positivsten Sinne, will heißen Tommy Schneller wird mit diesen populären Aufnahmen eine Menge verschiedener Hörer ansprechen und finden, auch im Radio.

Henrik Freischlader hat nicht nur produziert, er spielt auch Bass, Drums und natürlich Gitarre, aber ganz klar dominiert Tenor-Saxer Tommy Schneller mit seiner Horn-Crew diese 10 Songs des Albums. Diese besteht aus Gary Winters (Trumpet, Flugelhorn) und Dieter Kuhlmann (Trombone). Gary Winters ist natürlich ein "Joker" in diesem Ensemble, er hat schon auf Alben von Fred Wesley und aktuell auch mit Bootsy Collins und hat hier außerdem auch zu einigen Lyrics beigetragen und ca. die Hälfte der Horn-Arrangements geschrieben. Die andere Hälfte Schneller/Kuhlmann.

Geboten wird eine zündende Mischung aus Funk, Soul, Rock und Blues, die mal mehr zu der einen, mal zu der anderen Richtung tendiert. Über allem aber thront die Stimme von Tommy Schneller. Gerade bei den ruhigeren Stücken wie dem Slowblues "Hands in the Air" (Track 1), oder bei "Your Somebody Else" (Track 7), kommt seine warme und warme Stimme voll zur Geltung. Doch Tommy Schneller kann auch anders, z.B. swingend beim Titeltrack "Crop of the Cream" (Track 3), oder funkig bei "Why Did I Do" (Track 8). Letztlich ist es aber unfair, einzelne Songs hervorzuheben, denn alle bewegen auf gleichem, sehr hohen Niveau.

Wie immer "aus dem Hause Cable Car Records" kommt auch "Cream Of The Crop" im Digipak plus einem 12-seitigen Booklet, das auf der einen Seite alle Texte abbildet, sowie die Musiker der einzelnen Tracks benennt und auf der Rückseite ein Mini-Poster von Tommy Schneller zeigt (ca. 36 x 24 cm).

Die Aufnahmen wurden in den Megaphon Studios in Arnsberg unter der Leitung von Martin Meinschäfer eingespielt und dieser Name bürgt so sehr für Qualität, dass Henrik Freischlader "einst" ein ganzes Album nach ihm benannt hat! Er war auch für das Mixen und das Mastering verantwortlich und hat wie immer einen tollen Job gemacht.

Ich bin sicher, dass den Beteiligten hier ein Album gelungen ist, das in Deutschland Standards setzt und auch international von sich reden machen wird.




 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor