Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 678 mal aufgerufen
 Harpers corner
LittleRedHen ( Gast )
Beiträge:

11.05.2007 15:31
Erfahrungen mit der Seydel 1847 Zitat · antworten

Hallo Forum,
meine Neugier hat mich zur Seydel Harp 1847 ,Tonart A,gebracht und nun spiele ich sie seit zwei Wochen.
Anerkennend möchte ich sagen "ein großer Wurf".
Sie hat Edelstahlstimmzungen die mit Edelstahlnieten befestigt sind, nee keine Angst vor Rost...lacht,
unsere Essbestecke rosten doch auch nicht oder? und wenn, abwischen.
Der Kanzellenkörper ist sehr gut verarbeitet und versiegelt. Die Deckel nur nach hinten offen.
Die Harp liegt sehr gut im Mund, keine scharfen Kanten.
Das Benden ist ein Kinderspiel, was besonders für Beginner ein Erfolgserlebnis sein kann.
Natürlich sage ich auch, mit 75.-€ .......muß man überlegen, hier geht kein Geiz.
Ein befreundeter Harper aus NL spielt sie seit 8 Monaten, keine Ablagerungen auf den Stimmzungen,
keine Tonänderung, ich habe es selber gesehen, natürlich auch gehört.

Und um Klarheit zu schaffen, ich werbe nicht für Seydel. Probiert habe ich Tombo, Lee Oskar, Bushman, Hering,
etl. Hohner Harps, Suzuki,Toni Ramos usw. Ich selber spiele sehr gerne die Marine Band DL.
Klar, die Toni Ramos hebt sich deutlich ab und gehört zu meinen Lieblingen...aber inzwischen 150 Euronen.

Abschließend, ein toller Wurf aus Klingenthal, ich glaube sie wird ein Erfolg. Jedenfalls merkt man die Handschrift
sehr guter Harper die inzwischen für Seydel arbeiten.

Die techn. Daten kann man besser der Seydel Webside entnehmen.

Bluesharpgruss

Mike
LitteRedHen

John Offline




Beiträge: 385
Punkte: 385

23.05.2007 00:37
#2 RE: Erfahrungen mit der Seydel 1847 Zitat · antworten

Hallo Mike!

1) Die Harps von Toni Ramos sind das Marke Eigenbau oder so was ähnliches?

2) Gibt es die Seydel Harps in den meisten adäquaten Musikgeschäften oder muss man sie direkt vom Hersteller beziehen?

Gruß
John

In jedem Menschen steckt ein Funken der Hoffnung, sich eines Tages selbst zu finden und hoffentlich auch noch wieder zu erkennen...

LittleRedHen ( Gast )
Beiträge:

23.05.2007 09:49
#3 RE: Erfahrungen mit der Seydel 1847 Zitat · antworten

Hallo John, hi Forum,
zu den Toni Ramos Harps, besuche mal die Webside von Harponline.de (Michael Timler)nur dort verkauft Toni noch die Harps.
Toni stimmt die Harps achtfach, versiegelt die Kanzellenkörper und rundet die scharfen Kanten ab.Besser abgedichtet sind sie auch.
Ein weiterer Vorteil, laut Marc Breitfelder, sie halten länger, Marc spielt sie ca. ein Jahr und schickt sie dann ein.
Für 20€ wird sie wieder fit gemacht. Aber!!! sie kosten inzwischen 150.-€.

Die Seydel Harps, ich denke doch, dass man sie in guten Musikgeschaften bekommt, evtl. etwas teurer.
Du wirst sie auch bei Harponline bzw. Harpshop.com (Igor Flach) günstiger bekommen.

In Osnabrück hat Slawek Wierszcholski (der poln. Harper Nr.1) meine Seidel gespielt, er meinte sie sei etwas "schärfer"

Bluesharpgruß


Mike

John Offline




Beiträge: 385
Punkte: 385

24.05.2007 00:40
#4 RE: Erfahrungen mit der Seydel 1847 Zitat · antworten

Hey Mike,
danke für Deine interessanten Infos!
Keep on brother...
John

In jedem Menschen steckt ein Funken der Hoffnung, sich eines Tages selbst zu finden und hoffentlich auch noch wieder zu erkennen...

 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor