Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 733 mal aufgerufen
 Blues - allgemeine Diskussion
BlueToneGuitar Offline




Beiträge: 1.035
Punkte: 1.035

04.02.2007 16:40
Welches Tonstudio für den Blues in NRW? Zitat · antworten

Hallo Musikerkollegen,

im Herbst 2007 ist es 'mal wieder soweit. Ich möchte ein neues Werk auf den "Silberling"
bringen. Da meine Ansprüche mittlerweile etwas gestiegen sind kommt das letzte Tonstudio
nicht mehr in Frage. Nach 4 CDs darf es einmal was neues, frisches sein .

Daher die Masterfrage: Welche Tonstudios könnt Ihr in NRW, speziell für den Blues
empfehlen?

Freue mich auf sachdienliche Infos

Dietmar

Upright Offline




Beiträge: 144
Punkte: 144

04.02.2007 17:22
#2 RE: Welches Tonstudio für den Blues in NRW? Zitat · antworten

Hallo Dietmar,

für eine präzise Antwort wäre natürlich gut zu wissen, in welcher Besetzung du aufnehmen möchtest.

Grundsätzlich kann ich dir aus eigener Erfahrung (wir haben mit Midnighttrain dort 2 CD's aufgenommen) das "Tube Temple Studio" von Reinhard Finke in Solingen empfehlen:

http://www.valve-records.com/

Reinhard Finke hat schon viele Blues-Interpreten, auch aus England und den USA, aufgenommen und auf seinem Label "Valve Records" herausgebracht.

Viele Grüße, Upright

http://www.kowalski-blues.de
http://www.midnighttrain.de

orgmic Offline




Beiträge: 276
Punkte: 408

14.02.2007 02:07
#3 RE: Welches Tonstudio für den Blues in NRW? Zitat · antworten
Open-D Studio (dirxmusic)

Ich möchte das Forum nicht für Werbezwecke missbrauchen, aber Ihr solltet es wissen:

Ich habe ein Studio, in dem ich 2003 eine erste CD mit Henrik Freischlader aufgenommen habe. Das Studio ist klein, aber recht gut ausgestattet ( und Blues ist unser Thema. 2006 haben wir unsere erste CD produziert (Cat In The Corner), allerdings kein Blues, sondern Swing, und gleichzeitig ein Label gegründet, so dass die CD's auch publiziert werden können. GEMA, ISRC Codes und das ganze Zeugs übernehmen wir gerne, Vertrieb kann in Eigenregie unter Nutzung unserer LC erfolgen. Wir sind gerade dabei, die Studioarbeit auszubauen und können Produktionen auch "unbürokratisch" schnell durchführen.

Es ist eine Hammond mit Leslie vorhanden, ein Fender Rhodes Mk I, div. Git. Amps können gestellt werden. Schlagzeug ist da, und auch mit Studiomusikern können wir dienen.

Mehr Infos gerne persönlich, anschauen nach Terminabsprache. Ref. CD vorhanden.
Michael
BlueToneGuitar Offline




Beiträge: 1.035
Punkte: 1.035

14.02.2007 08:22
#4 RE: Welches Tonstudio für den Blues in NRW? Zitat · antworten

Hallo Michael,

das klingt schon 'mal recht Interessant. Auch das Du ein Label betreibst. Um hier den
Werbeblock zu vermeiden kannst Du mir weitere Daten, Homepage etc. per E-Mail senden.
=> BlueToneGuitar@aol.com

Vielen Dank, bis bald

Dietmar

guennes Offline




Beiträge: 1.212
Punkte: 1.212

14.02.2007 08:38
#5 RE: Welches Tonstudio für den Blues in NRW? Zitat · antworten

Darf ich mich als gestandener Coverdesigner denn hier auch empfehlen?
Ich gestalte nun seit den frühren 80ern Cover für Vinyl, CD und auch für Posters und andere Werbemittel. Die Gestaltung kann mit externem Bildmaterial vorgenommen werden aber gerne erstelle ich auch die entsprechenden Visualisierungen. Wer Interesse hat, kann sich per PN melden.
Ich sichere eine Ausarbeitung mit Drucksicherung und möglicher Produktion zu.


http://www.oldwoodhouse.de/Seiten/citywuppertal.html
http://www.oldwoodhouse.de
the home of handmade food
& handmade entertainment

bluesmaker66 Offline




Beiträge: 8
Punkte: 8

15.02.2007 00:56
#6 RE: Welches Tonstudio für den Blues in NRW? Zitat · antworten
Hallo Dietmar,

schaue mal hier! Scheint nicht schlecht zu sein. Wir haben uns heute für dieses Studio entschieden!

http://www.fearfactory.de/fearfactory.de/start.html

Gruß
Christian

http://www.dirty-rhythm.de

dr. mojo Offline




Beiträge: 1.060
Punkte: 1.068

19.02.2007 14:01
#7 RE: Welches Tonstudio für den Blues in NRW? Zitat · antworten
Hallo,
aus aktuellem Anlass noch eine Ergänzung zu Joachims Beitrag. Mit Midnighttrain hatten wir bereits 2 CD bei Reinhard Finke http://www.valve-records.com/ gemacht und waren sehr zufrieden.
Nachdem Joachim mit Kowalksi-Blues dann bei Andreas "Schwamy" Schwamborn - einem kleinen Privatstudio im Ittertal (Solingen/Nähe Haan-Ost) - aufgenommen hatte, haben Uli und ich uns für Dr. Mojo entschieden, dort Aufnahmen zu machen.
Als es dann um die Frage des Masterns ging, haben wir die Aufnahmen mal an http://www.valve-records.com/ gegeben. Andreas war selbst dort und hat dann im A/B-Vergleich sein Ergebnis und das von Reinhad angehört. Er wird jetzt sogar die Aufnahmen, die er mit seiner eigenen Band in seinem Studio macht, bei Reinhard mastern lassen.

Fazit: Reinhard ist zwar kein "billiger Jakob", hat aber absolut professionelles Equipment in jeder Hinsicht und einen Standard, der auch ohne Reibungsverluste zu Presswerken kompatibel ist. Und er hat ein besonderes Händchen für Blues.

Ich würde beim nächsten Mal mit Sicherheit spätestens mit dem Mischen zu Reinhard gehen. Alles andere ist in meinen Augen vertane Zeit.


Zum Cover-Design: auch da kan ich nur sagen: Man kann irgendjemanden mit dem Cover-Design betrauen oder man kann es besser in Guennes kreative Hände legen.
Das aktuellste ERgebnis von Guennes wird ja in Kürze zu sehen und von allen kritisch zu beäugen sein. Da kann sich dann ja jeder selbst gerne ein Bild machen, was Kreativität und Qualität anbetrifft.
Wir sind jedenfalls absolut begeistert und freuen uns sehr, endlich das Original in den Händen zu halten

Herzliche Mojo-Grüsse aus dem Bergischen Bermuda-Dreieck von

Dr. Mojo
http://www.drmojo.de
http://www.midnighttrain.de

Upright Offline




Beiträge: 144
Punkte: 144

19.02.2007 15:21
#8 RE: Welches Tonstudio für den Blues in NRW? Zitat · antworten
Hallo zusammen,

Nun, die Wahl des Studios ist für mich in erster Linie von folgenden Komponenten abhängig:

- der Qualität des Studios/des Technikers
- stimmt die "Chemie" zwischen Band und Techniker?
- wie kann ich mich als Band selber in Aufnahme und Mix einbringen?
- den eigenen Ansprüchen und mit der Produktion verfolgten Zielen
- dem vorhandenen Finanz-Budget

Zum Valve-Records - Studio von Reinhard Fincke habe ich mich ja schon positiv geäussert (siehe Beitrag oben).

Zu unserer von Klaus angesprochen CD- Aufnahme von "Smokin' Joe Kowalski & Freunden", die gerade aktuell erschienen ist und die wir im kleinen Studio von Andreas Schwamborn in Solingen aufgenommen haben, möchte ich folgendes ergänzen:

wir waren mit der Aufnahme-Athmosphäre für uns als 5-köpfige Band vollkommen zufrieden, da wir in erster Linie live aufnehmen wollten. Den Mix haben wir als Band gemeinsam mit Andreas gemacht und dabei zu 100 % unsere eigenen Vorstellungen umsetzen können. Zur Sicherheit und Kontrolle sind wir mit dem fertigen Mix noch zu Reinhard Fincke in's Valve-Records-Studio gegangen, der als Profi einfach mehr Erfahrung hat und der unseren Mix für gut gefunden hat: also ab damit in's Presswerk.

Fazit: auch mit einem recht kleinen Budget lässt sich mit viel Eigenbeteiligung eine passable CD produzieren, wie man an den ersten Kritiken auch bestätigt sehen kann:

http://www1.gitarrebass.de/magazine/0703/yoursite.htm

http://www.rocktimes.de/gesamt/s/smokin_...f_bergisch.html

http://www.drni.de/blog/archives/166-Blu...h.html#comments

Viele Grüße, Upright

http://www.kowalski-blues.de
http://www.midnighttrain.de

 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor