Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Bluesforum - German Community



wir alle sind bluesforum.de - mach mit - melde dich jetzt an - hier klicken




Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 110 mal aufgerufen
 Blues CD- & DVD Tipps
Jeronimo Offline




Beiträge: 103
Punkte: 417

18.07.2013 22:05
RUSS TIPPINS ELECTRIC BAND - "Combustion" Zitat · antworten

Russ Tippins Electric Band - "Combustion" - Arty Music 2013 - 11 Tracks, 48:38 min

Relativ neu in der "Blues-Rock" Szene, aber dennoch ein alter Hase ist RussTippins aus Newcastle, England. Von ca. 1979 – 1987 war er Mitbegründer und Mitglied der "New Wave of British Heavy Metal"-Band "Satan". Seit 2009 gibt es die " The Russ Tippins Electric Band". Das Trio besteht noch aus John Dawson, Bass und Ian Halford am Schlagzeug.
2009 wurde das Debut-Album "Elecktrickery" herausgebracht und jetzt im Frühsommer 2013 die CD, die ich euch vorstellen möchte: "Combustion".
Alle Tracks wurden von Russ, John und Ian zusammen arrangiert und komponiert. Das gibt einer Band natürlich Zusammenhalt und das hört man auch heraus. Auch sofort heraus hört man, dass Russ Tippins ein wirklich fantastischer Gitarrenspieler ist, der keinen Vergleich mit ähnlichen Bluesgitarristen scheuen muss. Er hat sich als alter "Road Dog" auf ungezählten Bühnen seine Meriten verdient.
Neben den technischen Fertigkeiten ist mir unheimlich wichtig, ob ein Gitarrist "Feeling" rüberbringen kann und nicht, ob er noch eine 1000stel Sekunde schneller als andere auf dem Griffbrett ist.
"Combustion" bietet 11 Tracks und natürlich überwiegen die bluesrockigen Stücke wie "Combustion", "Smoke House", "Too Cool to Sweat" und "Big Bad Bella" (Tracks 1-4), aber auch ruhigere Tracks haben ihre Chance: "Tear Down The Sky" mit Lead Vocals von J. Edwards etwa, oder "Better Times Coming".
Die "Russ Tippins Electric Band" schafft mit diversen Gästen Abwechslung, sodas es nie langweilig wird, die knapp 50min Musik zu hören. Track 9 zum Beispiel, mit Lead Vocals von Jenna Hooson und dem Gastgitarristen Michael McCrystal. Ein flotter Country-Shuffle, bei dem mir sofort "Albert Lee" in den Sinn kam. Der Saxophonist Steve Clifford spielt nicht nur auf diesem Stück, sondern auch auf dem letzten Track "Misty Blue". Wie gesagt, das trägt ungemein dazu bei, den Hörer die ganze Zeit über zu begeistern.
Nicht zuletzt möchte ich auch auf die Texte hinweisen. Wer sich die Mühe macht, die Texte zu lesen, (oder so gut die englische Sprache beherrscht, dass er beim Zuhören schon alles mitbekommt) wird mit intelligenter "Rock'n'Roll Lyrik" belohnt. Die Drei setzen sich durchaus kritisch mit der Welt des Rock und der Welt im allgemeinen auseinander.

Ich kann diese CD nur empfehlen. Oder geht auf www.russtippins.com und hört mal rein!

Bluesharp »»
 Sprung  


Bau Dir Deine eigene App.. in wenigen Minuten zur eigener App... einfach ausprobieren und 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.





Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor